Radwandern – Hobby für Jung und Alt

Mit Radwandern bezeichnet man eine Art des Radfahrens, bei dem das Erleben entlang der Strecke im Vordergrund steht. Bei einer Fahrradtour hingegen steht ein bestimmtes Ziel im Vordergrund und beim Radsport das Zurücklegen einer Strecke unter Zeitdruck.

Radwandern erfordert also weniger körperliche Fitness als das fahren mit dem Rennrad. Der Vorteil gegenüber normalem Wandern liegt darin, dass man in gleicher Zeit eine deutlich größere Strecke zurücklegen kann.

Gleichzeitig fördert diese Art der Freizeitbeschäftigung die körperliche Gesundheit und schont die Umwelt, weshalb Radwandern auch als sanfter Tourismus bezeichnet wird.

Mittlerweile gibt es auch zahlreiche Radwanderwege, die speziell auf die Bedürfnisse der Radfahrer ausgerichtet sind. Dazu zählen neben den Sehenswürdigkeiten, Verpflegungspunkten, Restaurants, Hotels oder Pensionen auch teilweise Fahrradflickzeug-Automaten (meist umgebaute Zigarettenautomaten, in denen man z.B. Ersatzschläuche kaufen kann). Ein Beispiel hierfür ist z.b. der Mainradweg. Hier findet der Interessierte auch eine Main Radweg Karte, die neben Ausflugstipps auch Höhenprofile und Entfernungen auflistet.

mainradweg

Der 286 km lange Mainradweg geht von Bayreuth über Bamberg, Hassfurt, Kulmbach, Lichtenfels Würzburg und entlang des Mainufers bis Aschaffenburg und verbindet somit attraktive Sehenswürdigkeiten mit einer traumhaften Landschaft.

Dieses immer beliebter werdende Hobby hat zum Teil sogar dazu geführt, dass Lücken im überregionalen Radwanderwegen gezielt geschlossen wurden. Auch die Schaffung von Radverkehrsnetzwerken ist einer der positiven Nebeneffekte.

Weitere Infos:

http://www.mainradweg.com/

http://de.wikipedia.org/wiki/Radwandern

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Radwandern ist wirklich eine Freizeitbeschäftigung, für die man sich zwar ein wenig Zeit im Terminkalender freischaufeln muss, die aber für die ganze Familie (inklusive Großeltern) geeignet ist. Das gilt umso mehr, wenn es sich um so eine gut ausgebaute Strecke oder eine Distanz über gut gängiges Gelände handelt. Somit ist Radwandern eine Möglichkeit, auch im fortgeschrittenen Alter noch an der frischen Luft Sport zu treiben, Kontakt zu jüngeren Generationen zu halten und neue Gegenden kennenzulernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.